alleine reisen, Hawaii, Oahu, Lanikai Beach

Alleine reisen als Frau – so traust du dich endlich!

Als Frau alleine Reisen

Habt ihr noch nicht euren perfekten Reisebuddy gefunden, möchtet aber trotzdem nicht aufs Reisen verzichten aber ihr steht dem alleine reisen noch zu skeptisch gegenüber? Dann ist der folgende Beitrag genau das Richte für euch, um eure Ängste zu überwinden und die Welt endlich auch alleine zu entdecken!

Für viele von euch ist das Reisen alleine unvorstellbar. Hätte man mich vor ca. 5 Jahren gefragt, ob ich mir vorstellen kann, einmal als junge Frau alleine zu verreisen, hätte ich definitiv mit „nein“ geantwortet da ich viel zu viel Angst davor hatte. Aber warum eigentlich? Hauptsächlich ist das nur „Kopf Sache“ und mit meinen folgenden Tipps, was man bei einer Reise alleine alles beachten muss, bekommt ihr genug Selbstbewusstsein um endlich alleine losziehen zu können!

Hawaii meine erste Reise ans andere Ende der Welt – ganz alleine.

Früher hätte ich mir nie vorstellen können, alleine zu verreisen. Aber irgendwann kam ich in meinem Leben an einem Punkt, an dem ich nicht mehr verzichten wollte und es sich einfach nur mehr richtig angefühlt hat. 
Viele alleinstehende Frauen haben keinen optimalen Reisepartner. Um gemeinsam reisen zu können, muss man auf einer Wellenlänge sein. Deshalb eignet sich nicht jede Freundin oder jedes Familienmitglied als geeigneter Reisepartner. Dies führte hauptsächlich zu meiner Entscheidung, dass es für mich persönlich besser ist, einmal alleine Urlaub zu machen und ich habe es definitiv nicht bereut! 

Lanikai Beach, Hawaii, Oahu
Lanikai Beach, Oahu

Durch eine gute Reisevorbereitung Sicherheit und Selbstbewusstsein gewinnen. So funktioniert es:

1. das richtige Reiseziel wählen 

Vor allem wenn ihr noch ein wenig verunsichert seid und es eure erste Reise alleine ist, ist es umso wichtiger, das richtige Land zu wählen. Bei mir steht immer das Sicherheitsgefühl an erster Stelle. Je wohler ihr euch in dem Land fühlt, desto entspannter könnt ihr reisen. 
Ich würde euch empfehlen, erstmals ein Land zu wählen, dass kulturell und religiös dem euren sehr ähnlich ist. Ein Land, indem sich Frauen prinzipiell frei bewegen können und ihr auch vom Aussehen her nicht als typischer Tourist auffällt.

Beispiele: Europa (vor allem skandinavische Länder, England, Island, Österreich, Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Portugal, usw.), Australien, Neuseeland, Hawaii.  
Möchtet ihr es etwas exotischer, gibt es auch genug Länder, welche sich zwar kulturell sehr von Deutschland/Österreich unterscheiden, aber als alleinreisende Frau trotzdem sehr gut machbar sind. 
Beispiele: Thailand, Bali + die umliegenden Insel wie etwa Nusa Penida, Gili-Inseln, Seychellen, Japan, Vietnam
Großstädte: Großstädte gehen generell auch immer. Warum? Weil sich dort immer viele Menschen aufhalten und man als Frau alleine nicht auffällt. Man sollte nur folgendes beachten:

  • wählt eine sichere Großstadt (nicht unbedingt arme Städte oder Städte mit hoher Kriminalität wie etwa Rio de Janeiro oder Mexico City). Europäische Städte eignen sich hierfür perfekt. Aber auch Städte in Australien, Japan, China, Amerika sind gut machbar.
  • treibt euch abends nicht mehr auf den Straßen rum!
  • wählt eine zentrale Unterkunft in einem sicheren Viertel

2. die richtige Unterkunft wählen 

Hier stehen euch, je nach Budget, eigentlich alle Möglichkeiten offen. Hotels, Hostel, private Unterkünfte, Couchsurfing etc. 
Mir persönlich war es wichtig, einen Rückzugsort zu haben, an dem ich ganz alleine sein kann, sprich ein eigenes Zimmer. Deshalb kam für mich ein Hostel nicht in Frage. Hotels sind für Alleinreisende oft teuer. Aber wie wäre es mit einer privaten Unterkunft? Auf Airbnb gibt es hierzu genügend Angebote. Was ihr beachten müsst:

  • wählt eine Familie oder eine weibliche Person als Gastgeber (vor allem, wenn diese im selben Haus wohnen)
  • bucht bei einer seriösen Seite (z.B. Airbnb) 
  • achtet darauf, dass die Unterkunft bereits genügend positive Bewertungen aufweisen kann  
  • wählt eine Unterkunft mit gratis Internetzugang 
  • wählt eine Unterkunft in einer sicheren und zentralen Lage. Vor allem wenn ihr in einer Großstadt Urlaub macht, ist es empfehlenswert, eine Unterkunft im Zentrum oder in belebten Vierteln zu buchen
  • wählt eine Unterkunft bei welcher Türen und Fenster verschließbar sind

Gerade bei privaten Unterkünften wird Gastfreundschaft oft großgeschrieben und bieten euch die Möglichkeit, das Leben der Locals noch besser kennenzulernen. Die meisten Gastgeber haben ein offenes Ohr und freuen sich, bei diversen Sachen helfen zu können.
Möchtet ihr jedoch Geld sparen und vor allem Kontakte mit andern Reisenden knüpfen, ist ein Hostel genau das Richtige für euch!
Ich habe auf Hawaii bei Einheimischen gewohnt, diese in ihrem Einfamilienhaus ein Zimmer frei hatten und dieses über Airbnb bzw. Couchsurfing angeboten haben. Unter anderem war ich da bei einer alleinerziehenden Mutter und einer älteren Dame. Ich war damit absolut zufrieden.

3. eine perfekte Reisevorbereitung ist das A und O

Versucht so organisiert wie nur möglich zu sein und eure Reise ausführlich im Vorhinein zu planen. So entwickelt man vor der Abreise ein gestärktes und positives Gefühl. Denn was soll schon schiefgehen wenn man perfekt vorbereitet ist?

Checkliste für Zuhause

  • notiert euch wichtige Adressen, Telefonnummern und E-Mailadressen (von allen Unterkünften, Notfallnummern, etc.) und speichert diese mit der richtigen Ländervorwahl in eurem Handy ein
  • Wichtige Unterlagen und Adressen sollten immer doppelt, also einmal in elektronischer Form als auch in Papierform, mitgeführt werden.
  • Speichert euch über Google Maps eine offline Karte eures Reiseziels ab und legt eure Unterkünfte als Fixpunkte fest (Anleitung findet ihr in Google unter „Google Maps offline Karte erstellen“).
  • Informiert eure Familie über eure genaue Reiseroute und hinterlässt zuhause die Kontaktdaten eurer Unterkünfte
  • informiert euch vorab, wie man im Ausland zu einem Internetzugang auf eurem Handy kommt
  • Legt euch eine Powerbank zu, um zu jedem Zeitpunkt einen vollen Akku zu haben 
  • macht euch mit der Umgebung eures Reisezieles bekannt (seht euch die Umgebung grob über Google Maps und die Unterkunft über Streetview an) 
  • gerade bei privaten Unterkünften ist es wichtig, die Beschreibung/Hausregeln der Unterkunft genau zu lesen. Da findet man oft sehr wichtige Informationen über den Check-in (oft self-check-in) und eine genaue Wegbeschreibung zu der Unterkunft. 
  • falls ihr ein Mietauto mietet, achtet darauf, ob es ein Automatikgetriebe ist (vor allem in Amerika und Australien bekommt man fast nur Automatikgetriebe). Seid ihr zuvor noch nie mit Automatikgetriebe gefahren, informiert euch vorab bei Freunden oder im Internet wie das genau funktioniert (Gangschaltung). Mir hat das in Hawaii sehr weitergeholfen und ein Automatikgetriebe ist, wenn man einmal weiß wie es funktioniert, sehr einfach zu fahren.
  • falls ihr einen Roller mietet und zuvor noch nie damit gefahren seid, mietet euch zuhause einen Roller und übt damit
  • schließt Versicherungen ab. Eine Reiseversicherung sowie eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt bei einem Roller und Mietauto ist sehr empfehlenswert. Ich kann euch die Seite www.check24.de bei der Buchung eines Mietautos sehr empfehlen.
  • um euch stress und Überforderung vor Ort zu ersparen, plant eure Reiseroute genau und erstellt euch eine Liste, was ihr alles sehen wollt und wie ihr zu diesem Ort gelangen könnt  
  • bucht alles im Vorhinein damit zu Reiseantritt schon alles organisiert ist und ihr euch entspannen könnt 
  • informiert euch über Impfungen und Einreisebestimmungen 
  • informiert euch über die aktuelle Lage in eurem Reiseziel (auf der Webseite des Bundesministeriums oder des Auswertigen Amtes)  
  • sorgt dafür, dass ihr vor Ort immer liquide seid. Bargeld und eine Kreditkarte sind sehr wichtig. Bei Tankstellen in den USA benötigt man z.B. bei der Bezahlung mit Kreditkarte einen PIN. Besorgt euch diesen schon rechtzeitig vor eurer Abreise bei eurem Kreditkarteninstitut und erhöht euer Abbuchungslimit.  
  • checkt am Tag vor dem Abflug den Flugstatus und seid pünktlich am Flughafen 
  • legt euch eine kleine Reiseapotheke zu  
  • um euch vor Diebstahl zu schützen, legt euch ein Schloss für euren Koffer und eine wasserfeste Handyhülle/Tasche zu. So könnt ihr am Strand eure Kamera/Handy und die wichtigsten Wertgegenstände wie Bargeld oder Kreditkarte mit ins Wasser nehmen. 

Habt ihr all diese Punkte im Vorhinein beachtet, werden ihr schnell merken, dass ihr positiv, entspannt und selbstbewusst in euren Urlaub starten könnt.  

Ängste und Vorurteile aus dem Weg räumen:

Was wenn ich mich alleine und einsam fühle?

Gerade wenn man alleine unterwegs ist, ist es noch viel einfacher andere Leute kennenzulernen, weil man automatisch offener und kontaktfreudiger ist. Wollt ihr also nicht immer alleine etwas unternehmen, müsst ihr das auch nicht. Ihr werdet überrascht sein, wie schnell man mit anderen Reisenden oder Einheimischen in ein Gespräch kommt und Anschluss findet. Es gibt sehr viele Menschen die nach Kontakten suchen. Oft sprechen euch andere Reisende schon von alleine an. Bei Urlaubern herrscht immer eine sehr entspannte und lockere Stimmung weshalb das Kontaktknüpfen ganz anders als zuhause sein wird. Gerade in Hostels wird man definitiv schnell angesprochen und es entwickeln sich gemeinsame Unternehmungen, Reiserouten und Freundschaften. Ich wollte in Hawaii bewusst alleine bleiben und trotzdem bin ich bei fast jeder Touristenattraktion mit netten Menschen ins Gespräch gekommen und manche haben mir auch angeboten, gemeinsam etwas zu Unternehmen. Die Gespräche waren eine willkommene Abwechslung und so kann man auch seine Begeisterung und besondere Momente mit anderen Teilen. Glaubt mir, das entwickelt sich von ganz alleine. 
Übrigens gibt es auch viele Facebook Gruppen oder Apps bei denen man kontaktfreudige Reisende in seiner Nähe kennenlernen kann.

Was wenn ich mich nicht verständigen kann?

Mein Englisch ist auch nicht gerade das Beste aber es geht immer irgendwie. Im schlimmsten Fall einfach mit Händen und Füßen erklären. Ich würde die Sprache nie als Hindernis sehen. Außerdem kann ich euch versichern, dass es beim Reisen komplett egal ist, ob die Aussprache oder die Grammatik richtig ist. Das interessiert wirklich niemanden und es wird euch keiner auslachen. Redet einfach ohne Hemmungen drauf los. Je länger man vor Ort ist, desto leichter fällt es einem und desto besser wird man auch. Macht ihr euch hierbei trotzdem große Gedanken, könnt ihr von zuhause schon wichtige Phrasen lernen.

Denken die Leute, dass ich als Alleinreisende ein Außenseiter bin?

Ganz klar NEIN! Ihr werdet euch noch wundern wie viele Menschen alleine durch die Welt reisen und das liegt nicht daran, dass sie keine Freunde haben, sondern oft daran, dass sie die dadurch gewonnene Freiheit und Unabhängigkeit genießen! 
Seid ihr alleine unterwegs, werdet ihr vor allem Menschen begegnen, die euch für euren Mut bewundern werden und das zu hören, ist Balsam für die Seele. Also glaubt mir, ihr werdet nur positive Reaktionen ernten!
Bereits im Flugzeug ist mir aufgefallen, wie viele Menschen eigentlich alleine unterwegs sind. Zu meiner Verwunderung auch viele junge Mädels. Man fühlt sich somit auch hier keineswegs als Außenseiter.

Was wenn ich krank werde oder Hilfe benötige? Wem kann ich vertrauen?

Auch hier kann ich euch versichern, dass ihr egal wo ihr seid, immer auf nette und hilfsbereite Menschen treffen werdet. Ihr seid in einer Notsituation deshalb bestimmt nie alleine und wenn eure Not offensichtlich ist, werden die Menschen auch auf euch zugehen, vor allem junge Frauen haben hier bestimmt keine Probleme. Ein gesundes Vertrauen zu anderen Menschen gehört da natürlich auch dazu. Vertraut einfach auf euer Bauchgefühl. Wenn ihr z.B. Fragen habt oder den Weg nicht findet, fragt einfach die Menschen in euer Umgebung. Die meisten helfen sehr gerne.

Alleine unterwegs sein, ist das nicht gefährlich? 

Stellt euch folgende Frage: bewegt ihr euch in eurem eigenen Land auch alleine? Geht ihr alleine einkaufen, fährt alleine mit dem Auto, macht alleine Freizeitaktivitäten und Ausflüge? Fühlt ihr euch dabei sicher? Wenn ja, wieso sollte das im Ausland nicht genauso möglich sein? Ein gesunder Menschenverstand ist natürlich notwendig. Tagsüber hat man bestimmt keine Probleme. Abends würde ich euch empfehlen, zuhause zu bleiben oder nur an sehr belebten Orten unterwegs zu sein. Bei Großstädten vermeidet enge, einsame Straßen und Armenviertel. Falls ihr feiern geht, achtet auf euer Getränk, trinkt nicht zu viel Alkohol und geht nicht alleine, sondern mit anderen Reisenden, denen ihr vertrauen könnt (z.B. aus eurem Hostel), nach Hause. 

Werde ich von Männern belästigt? 

Eine große Angst von mir war, dass ich als alleinreisende junge Frau die Aufmerksamkeit von Männern wecke, die vielleicht nicht nur gute Absichten haben. Hier war aber meine Angst total unberechtigt. Ich wurde kein einziges Mal blöd angemacht. Kaum zu glauben aber Männer haben meist nicht genug Mut um selbstbewusste Frauen anzusprechen. Wenn ihr alleine reist gilt ihr automatisch als mutige und starke Persönlichkeit, auch wenn ihr das nach innen vielleicht gar nicht seid. Das schreckt Menschen, die es nicht gut mit euch meinen, generell eher ab.
Sollte es doch einmal passieren, sagt nein, geht auf Abstand und signalisiert Selbstbewusstsein und entfernt euch aus dieser Situation z.B. wechselt die Straßenseite oder holt Hilfe. Ebenfalls Hilfreich ist ein „Ehering“ am Finger zu tragen oder in Taxis Telefonate vorzutäuschen.

Wer macht Fotos von mir? 

Ich würde euch ein sehr leichtes und handliches Stativ mit drahtlosen Selbstauslöser-Fernbedienung empfehlen. Ich habe meines immer mit dabei gehabt und es hat sowohl für mein Handy als auch für meine Spiegelreflexkamera gepasst und es sind mir einige gute Bilder gelungen. Natürlich sind kleine Stative nicht so stabil aber gerade beim Reisen ist es wichtig, dass das Gepäck nicht zu schwer und spärlich ist. An unebenen oder windigen Plätzen könnt ihr das Stativ zusätzlich mit eurem Rucksack stützen.
Es findet sich aber auch immer jemand, der von euch ein Foto macht. Um ein perfektes Foto zu erhalten, solltet ihr vor allem junge Leute nach einem Foto fragen, ein Beispielfoto zeigen oder den Bildausschnitt festlegen, damit ihr später mit dem Ergebnis zufrieden seid. Habt keine Angst Fremde darauf anzusprechen. Fast alle entgegnen euch sehr freundlich und hilfsbereit!  
Hier habe ich ein paar Stativ-Beispielfotos für euch:

Weißensee, Weissensee, Kärnten, Österreich, Badesee, Berge
Weißensee in Kärnten
Hawaii, Palmen, Kauai
Kauai auf Hawaii
Großglockner Hochalpenstraße, Österreich, Salzburg, Wandern, Berge, Bergpanorama
Großglockner Hochalpenstraße in Österreich
Faaker See, Kärnten, Österreich, Badesee
Faaker See in Kärnten
Oahu, Hawaii, beach, Strand
Kailua Bech auf Oahu

Lernen, das Positive zu sehen: 

Der große Vorteil des alleine Reisens: Unabhängigkeit, Freiheit und Zeit für sich und seine Umgebung!

Anders als viele anderen, möchte ich, wenn ich alleine Reise, auch grundsätzlich alleine bleiben. Warum? Weil ich einfach machen möchte worauf ich gerade Lust habe und ich mich nicht mit anderen Abstimmen möchte. 
Stellt euch vor, ihr könnt morgens aufstehen wann ihr möchtet und müsst euch nicht nach eurem Partner richten. Ihr müsst auf niemanden warten der vielleicht immer länger braucht als ihr. Ihr müsst euch von niemanden die Nörgeleien anhören. Ihr könnt frei sein und spontan das machen, worauf ihr Lust habt ohne euch rechtfertigen zu müssen. 
Außerdem nehme ich alleine meine Umgebung, die herrliche Natur und die Klänge wie Vogelgezwitscher und Meeresrauschen viel bewusster wahr, weil ich einfach Zeit und Ruhe habe um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Es ist keiner neben dir, der dich ständig vollquaselt und dich von der schönen Umgebung mit Gesprächen ablenkt.
Wenn ihr diesen riesen Vorteil erkannt habt, werdet ihr große Freude am alleine reisen finden. 

Eine Reise zu sich selbst

Gerade bei Langzeitreisen habt ihr die Chance, euch nochmal von einer ganz anderen Seite kennzulernen. Euch wird endlich bewusst, was im Leben wirklich zählt, wer und was euch wichtig ist. Seht es als eine Reise zu euch selbst.

Seid ihr noch immer unsicher? Dann motiviert euch!

Denkt nicht an Probleme die euch erwarten könnten sondern denkt positiv. Was hat man schon zu verlieren? Nichts… man kann nur an Erfahrungen gewinnen!
Geht in Gedanken euren Urlaub durch und stellt euch vor, was ihr alles sehen und erleben könntet. Lasst euch durch Bilder euer Wunsch-Destination auf Instagram und Pinterest inspirieren. Ihr werdet sehen, die Sehnsucht wird größer werden und ihr werdet plötzlich den Mut finden, alleine zu reisen.

Zu guter Letzt:

  • Glaubt an euch!
  • Seid mutig!
  • habt genug Vertrauen in euch selbst!
  • Seht die Vorteile des alleine Reisens und nicht die Nachteile!

Und nun seid ihr startklar… plant euer ganz eigenes Abenteuer und zieht in die weite Welt hinaus! Ihr werdet dadurch nur stärker, vieles lernen, der Welt gegenüber offener und stolz auf euch sein!
Who run the world – Girls!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.