Blue Domes Oia, Santorini

Santorin

Santorin – Reiseführer

Allgemeine Infos zu Santorin

Santorin ist eine kleine Insel (76,19km²) der Kykladen im Ägäischen Meer in Griechenland. Die karge aber trotzdem schöne Landschaft wurde durch einen Vulkanausbruch geformt. Bekannt ist Santorin vor allem durch die unzähligen schneeweißen, würfelförmigen Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln welche sich entlang der Steilhänge schmiegen und einen super Kontrast zu den rot/orangen Lavagestein bilden. Fira ist die Hauptstadt von Santorin und ist nach dem berühmten kleinen Dörfchen Oia, der bei Touristen beliebteste Ort. Von den beiden Ortschaften, welche in den Steilhang gebaut wurden, hat man einen fantastischen Ausblick auf das Meer, die umliegenden Inseln sowie den für Santorin bekannten Sonnenuntergang.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Anreise

Am besten erreicht man Santorin mit dem Flugzeug. Die Insel besitzt einen eigenen Flughafen (Thira). Santorin wird von Wien mit Austrian Airlines oder Billigfluglinien wie z.B. Wizz Air oder Ryanair mehrmals die Woche angeflogen. Die Flugpreise sind meist günstig. Ich habe für meinen Flug Anfang Oktober knapp 73 Euro bezahlt.

Von vielen griechischen Inseln gibt es auch Fähren nach Santorin weshalb sich die Insel auch gut zum Insel-Hopping anbietet.

Beste Reisezeit

Santorin, vor allem der Ort Oia, ist bei Touristen sehr beliebt, weshalb es in den Sommermonaten richtig voll auf der Insel werden kann. Juli und August sind aber auch die heißesten Monate und laut Auskunft der Einwohner kann es auch des Öfteren über 40 Grad geben. Da Santorin mehr für die kleinen idyllischen Ortschaften als für seine Strände bekannt ist, ist es im Hochsommer für einige bestimmt schon zu heiß. Um der extremen Hitze und vor allem den Massentourismus auszuweichen, würde ich euch die Monate Mai, September, Oktober und eventuell April und November empfehlen. Durch das trockene und milde Klima in Griechenland hatte ich im Oktober traumhaftes, sommerliches Wetter und konnte sogar noch im warmen Meer baden gehen. Aber die Nebensaison hat noch einen großen Vorteil: die Preise! Die Unterkünfte auf Santorin sind wunderschön aber besonders in der Hauptsaison in Oia sehr teuer.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Selbst im Oktober blühnt noch alles

Transportmittel

Taxi: ein Taxi kostet rund 20 Euro pro Strecke (egal wohin). Der Preis kann aber auch noch auf mind. 15 Euro runtergehandelt werden.

Auto, Moped oder Quad mieten: möchte man die Insel unabhängig und abseits der Touristenpfade abklappern, ist z.B. ein Quad eine gute Wahl. Parkplätze stehen am Ortsrand immer zur Verfügung (soweit ich mitbekommen habe sogar kostenlos).

Bus: ich bin hauptsächlich mit dem Bus gefahren. Ausgangspunkt ist immer Fira. Leider ist der Busplan anfangs sehr unverständlich und zeigt auch nur die Abfahrtszeiten vom Hauptort an. Manchmal wird der Busplan auch einfach abgeändert. Fragt deshalb am Schalter in Fira genau nach den Fahrzeiten und ob der Bus an eurer gewünschten Station hält und lässt euch zusätzlich einen Plan aushändigen. Der Busplan steht auch unter www.ktel-santorini.gr zur Verfügung. Mit etwas Vorplanung gelingt das Busfahren auf Santorin recht gut. Ich habe z.B. folgende Busverbindungen genutzt:

  • von Imerovigli nach Oia
  • von Megalochori nach Fira
  • von Oia über Fira zum Flughafen

Die Busse waren wirklich immer pünktlich und gut besetzt. Eine Fahrt kostet 1,60 Euro.

zu Fuß: wenn es nicht zu weit ist, ist zu Fuß noch immer am besten, da man dabei sehr viel entdecken kann. Imerovigli/Fira kann man auf jeden Fall bequem zu Fuß zurücklegen. Es gibt sogar einen 10km langen Wanderweg der die Ortschaften Oia und Fira miteinander verbindet.

Reisen während Corona

Ich war im Oktober 2020 auf Santorin. Wie alle Touristenorte leidet auch Santorin durch die Corona Pandemie. Die sonst so volle und von Kreuzfahrtschiffen angesteuerte Insel ist nun unglaublich ruhig, viele Restaurants und Hotels geschlossen und die Straßen fast leer. Für mich als Tourist hatte das natürlich enorme Vorteile und ich konnte meinen Urlaub ohne den Touristenmassen genießen. Die Preise für Flüge und Hotels sind deutlich günstiger als sonst.

Einreisebestimmungen Griechenland (Stand 20.10.2020)

Aktuell ist es so, dass man sich vor der Einreise nach Griechenland bei den griechischen Behören anmelden muss. Die Anmeldung erfogt unkompliziert und relativ schnell über https://travel.gov.gr/#/ und sollte mindestens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt werden. Unter anderem sind folgende Angaben zu machen:

  • Name und Adresse aller Reisenden
  • Dauer des Aufenthaltes in Griechenland
  • Name der Unterkunft in Griechenland
  • Auslandsaufenthaltsorte der letzten zwei Wochen
  • Fluglinie und Flugnummer

Mit der Registrierung erhält man zu Mitternacht am Tag der Einreise ein Dokument mit einem QR-Code welches man bereits beim Boarding sowie bei der Einreise in Griechenland vorlegen muss! Ein Gesundheitsalgorythmus bestimmt dann, ob man am Flughafen in Griechenland einen kostenlosen Covid-Test machen muss. Bei Testung sollte man sich in Selbstquarantäne begeben und wird bei einem positiven Ergebnis innerhalb von 24 Stunden informiert und in ein Quarantänehotel gebracht. Bei einem negative Testergebnis erfolgt keine Mitteilung durch die Behörde.

Ich wurde zum Glück nicht getestet weshalb auch alles sehr entspannt und unkompliziert verlief.

Ansonsten gilt wie fast überall auch: in geschlossenen Räumen, Gastronomie und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und ein Mindestabstand einzuhalten.

Vor Antritt einer Reise sollte man sich auf der Homepage des Bundesministeriums (Österreich) oder beim Auswärtigen Amt (Deutschland) über die aktuellen Ein- und Ausreisebestimmungen und die Lage am Zielort erkundigen.

Unternehmungen auf der Insel

Mein Tipp: mietet euch auf jeden Fall für einen Tag ein Auto oder noch besser ein Quad/Moped um damit die ganze Insel abklappern zu können. Santorin ist wirklich klein und man hat in sehr kurzer Zeit sehr viel gesehen.

Imerovigli

Imerovigli ist ein kleiner, wunderschöner und idyllischer Ort nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Fira entfernt. Hier gibt es wirklich tolle Unterkünfte welche von den Preisen günstiger sind als in Fira und Oia und deshalb eine perfekte Alternative für alle, die es etwas ruhiger, aber trotzdem den typischen Santorin Flair erleben möchten. Deshalb würde ich euch eine Unterkunft auf Imerovigli sehr empfehlen!

Wer durch die kleinen Gassen spaziert, welche sich entlang der weißen Häuser schlängeln, wird viele wunderschöne Fotomotive entdecken.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Skaros Rock

Der Skaros Rock ist, wenn man sich in Imerovigli befindet, auf jeden Fall einen Besuch wert. Vom Hauptweg in Imerovigli markiert ein Schild die Abzweigung in Richtung Skaros Rock. Der Weg führt einem ca. 20 Minuten zuerst die Stufen abwärts und danach aufwärts zum Rock. Das letzte Stück, um auf die Spitze zu kommen, muss man etwas klettern und vorsichtig sein, vor allem beim Runterklettern. Die meisten Touristen klettern vermutlich nicht hoch. Die Aussicht auf Imerovigli und das Meer ist auch so schon wunderschön! Festes Schuhwerk, bequeme Kleidung und genügend Flüssigkeit ist auf jeden Fall sehr hilfreich.

Der Skaros Rock ist auch ein guter und beliebter Standort um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps, Skaros Rock

Geheimtipp: Beim Skaros Rock angekommen gibt es noch einen weiteren Weg runter in Richung Meer. Folgt man den kurzen Weg, gelangt man zu einer Kirche, auf welcher tolle Fotos gemacht werden können. Der Spot ist auch noch nicht so bekannt und überlaufen.

Die schönsten Fotospots in Imerovigli

1. Kirche mit blauer Kuppel

Die Kirche mit der blauen Kuppel ist in Imerovigli mit Abstand das beliebteste Fotomotiv des Ortes. Die Kirche ist auf Google Maps unter dem Namen „Anastasi Orthodox Church“ zu finden. Der Hauptweg in Imerovigli führt genau unterhalb der Kirche vorbei, weshalb man sie nicht verpassen kann.

Der Fotospot selbst liegt jedoch nicht am Hauptweg sondern weiter oben in den Seitengassen. Ich hatte das Glück, dass sich meine Unterkunft mit zwei Terrassen direkt oberhalb der Kirche befand und ich somit einen perfekten Ausblick hatte und auch tolle Fotos machen konnte (Unterkunft: Imer Villas – dazu weiter unten mehr). Es gibt aber auch einen öffentlichen Fotospot.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

So könnt ihr den Spot finden:

Variante 1: von Fira den Hauptweg kommend passiert ihr die Kirche von unten und läuft erstmals den Weg weiter. Nach kurzer Zeit kommt eine Abzweigung mit dem Schild „Aqua Luxury Suites“. Diesem Schild folgt ihr und nehmt den rechten Weg nach oben. Nun müsst ihr nur mehr der Gasse folgen und kommt zu dem Aussichtspunkt.

Variante 2: von Fira den Hauptweg kommend, passiert ihr diesmal nicht die Kirche, sondern nehmt schon vorher die Treppen rechts nach oben. Genauer gesagt spaziert ihr am Hauptweg bei der Unterkunft „Honeymoon Petra Villas“ vorbei und nehmt anschließend die Treppen nach rechts oben. Bei der ersten Abzweigung nehmt ihr den Weg nach links und folgt kurz dem Weg nach oben zum Aussichtspunkt.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
36°25’55.6″N 25°25’21.3″E

2. Blick auf Imerovigli

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Diese schöne Aussicht findet man, wenn man beim Restaurant „Aegean“ (befindet sich am Hauptweg in Imerovigli) den Weg nach unten in Richtung Meer nimmt.

3. Unter griechischer Blumenpracht

Fast überall auf Santorin findet man diese schöne Blumenpracht, welche sich perfekt für ein schönes Foto anbietet.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
direkt am Hauptpfad in Imerovigli: 36°25’54.7″N 25°25’24.0″E

Von Imerovigli zu Fuß nach Fira

Absolut empfehlenswert ist der ca. 2,3 km lange und gemütliche Weg von Imerovigli nach Fira. Unterwegs gibt es viel zu entdecken und man hat durchgehend einen überwältigenden Blick auf das Meer und die weißen Häuser.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Tipp 1: wie überall auf Santorin gilt: um die schönsten Aussichten genießen zu können, muss man den Hauptweg des Öfteren kurz verlassen und die kleinen unscheinbaren Gassen in Richtung Meer nehmen. Dann befindet man sich plötzlich in Mitten einer wunderschönen Kulisse aus weißen Häusern und dem blauen Meer und kann gar nicht mehr aufhören zu fotografieren. Praktisch daran ist, dass so gut wie alle kleinen Wege wieder zurück zum Hauptweg führen.

Tipp 2: wenn ihr in Imerovigli eine Unterkunft habt, würde ich euch empfehlen, am späten Vormittag den Weg Richtung Fira zu beginnen. In Fira angekommen kann man die schöne Stadt erkunden. Da diese nicht sehr groß ist, hat man hier auch ziemlich schnell alles gesehen. Es lohnt sich, auf den Sonnenuntergang zu warten um beobachten zu können, wie die Lichter Firas erleuchten.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Sonnenuntergang am Hauptplatz von Fira bei der Orthodox Metropolitan Cathedral

Fira

Die Hauptstadt Fira ist für die meisten, so auch für mich, neben Oia und Imerovigli die eher unattraktivste Stadt der Insel. Trotzdem ist sie auf jeden Fall einen Besucht wert. Gemütlich kann man die kleinen Gassen mit mehreren Einkaufsmöglichkeiten, Souvenirshops, Eisdielen, Restaurants und Bars bis zum Hauptplatz (bei der Orthodox Metropolitan Cathedral) in Fira entlang spazieren. Am Hauptplatz sollte man unbedingt die Wege Richtung Meer nehmen um wieder mitten in die weißen Häuser eintauchen zu können. Bereits nach wenigen Stunden hat man alles gesehen.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Da ich genügend Zeit hatte, wollte ich es mir nicht nehmen lassen und habe die vielen Stufen nach unten zum Meer genommen. Hier befindet sich ein Restaurant, ein Souvenirshop und die Anlegestelle für Bootsausflüge. Eine Seilbahn bringt einem für 6 Euro wieder zurück nach oben.

Oia

Oia, auch La genannt, hat mich eindeutig verzaubert! Es ist der berühmteste, schönste und auch meist besuchteste Ort von Santorin und für seine unglaublich schönen terrassenförmig erbauten Häuser und kleine Gassen sowie den legendären Sonnenuntergang von der Burg aus bekannt. Trotz der vielen Gassen und Fotospots benötigt man für die Erkundung des kleinen Ortes nur max. einen halben Tag. Der Hauptweg von Oia beginnt beim Cafe „Passaggio“ und führt gemütlich bis zur Burg sowie der Windmühle und wieder zurück. Bereits auf dem Hauptweg passiert man viele nette Läden, Souvenirshops, Restaurants mit tollen Terrassen und unzählige Fotomotive. Des Weiteren befinden sich hier viele einzigartige Unterkünfte mit eigener Terrasse, Whirlpool und Blick auf das Meer.

Tipp 1: auch in Oia muss man immer wieder den Hauptweg verlassen und die kleinen unscheinbaren Gassen in Richtung Meer nehmen um in das Wahre Oia eintauchen zu können und die besten Aussichten zu entdecken.

Tipp 2: Oia kann zum Nachmittag hin und vor allem zum Sonnenuntergang richtig voll werden. Versucht deshalb Oia schon am Vormittag zu erkunden – bevor die Tagesausflügler von den Kreuzfahrtschiffen ankommen.

Tipp 3: zum Sonnenaufgang lassen sich in Oia wunderbare Fotos machen und alles ist noch komplett leer.

Die schönsten Fotospots in Oia – wie ihr sie finden könnt:

Wichtiger Hinweis: Im Vorhinein habe ich mich gefragt, ob es überhaupt erlaubt ist bzw. gerne gesehen ist, auf die Gebäude zu klettern und Fotos zu machen. Oder ob es sogar gefährlich ist? Auf vielen Gebäuden, Kirchen und Wegen gibt es Warnschilder und Absperrungen, welche auf ein Betretungsverbot hinweisen. Aus Respekt halte ich diese Absperrungen auch ein. Es gibt aber auch wenige beliebte Stellen, welche nicht abgesperrt sind und es auch kein Verbotsschild gibt. Ich hatte aber auch Glück und einige Wege, welche sonst vermutlich aus Schutz der Privatsphäre von Gästen (die Hotelterrassen verlaufen entlang der kleinen Wege) abgesperrt sind. Aber in Zeiten von Corona ist eben alles anders und da viele Hotels geschlossen hatten, konnte man sich auch freier bewegen. Es gab sogar Menschen, die mir angeboten haben, auf den Terrassen Fotos zu machen 🙂

1. Blue Domes

Diese Kirche mit den blauen Kuppeln ist eines der beliebtesten Fotomotive auf Santorin. Man findet den Spot, wenn man den Hauptweg entlangläuft und beim Goldgeschäft die unscheinbare Gasse links in Richtung Meer nimmt. So erreicht man gleich zwei wunderschöne Aussichtspunkte. Auf Google Maps sind sie unter dem Namen „Blue dome photo“ und „Three Domes of Santorini“ zu finden.

Aber nicht nur die Abzweigung beim Goldgeschäft sondern auch die nächsten zwei Gassen links in Richtung Meer führen einem zu einer atemberaubenden Kulisse.

Tipp: hier kann man vor allem zum Sonnenaufgang traumhaft schöne Fotos machen. Seht doch selbst:

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
„Blue dome photo“
Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Normal ist dieser Weg abgesperrt und privat. Als ich jedoch am Vormittag dort war, war die Tür offen und eine Frau, die aus dieser Richtung kam, erlaubte den Touristen Fotos zu machen. Aber selbst wenn der Weg abgesperrt ist, kann man von der Kulisse wunderschöne Fotos machen!
36°27’41.1″N 25°22’30.6″E (beim Goldgeschäft die dritte Gasse linsk nehmen)

2. Fotomotive am Hauptweg von Oia

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Beim Restaurant „Kastro“
Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Direkt bei der „Agios Dimitrios“ Kirche (über Google Maps zu finden)
Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Ebenfalls beim Restaurant „Kastro“

3. Sonnenuntergang auf der Burg

Der beliebteste Spot für den Sonnenuntergang ist die Burg in Oia. Hier kann man beobachten wie die rot glühende Sonne im Meer verschwindet und den Himmel in den schönsten Tönen färbt. Als absolutes Highlight hat man den Blick direkt auf Oia. Es ist einfach nur wahnsinnig schön zu beobachten, wie die letzten Sonnenstrahlen die weißen Häuser kitzelt, in sanfte Pastelltöne taucht und anschließend langsam die Lichter des Ortes angehen.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Gut zu wissen: bereits über eine Stunde vor Sonnenuntergang wird die Burg richtig voll und unzählige Menschen tummeln sich hier um den Sonnenuntergang genießen zu können. Wollt ihr einen Sitzplatz entlang der Mauern mit freier Sicht, müsst ihr deshalb schon rechtzeitig vor Ort sein.

Ammoudi Hafen in Oia

Vom Hauptweg in Oia führt ein Weg hinab zur schönen Ammoudi Bucht. Von hier legen mehrere Ausflugsboote ab. Folgt man den Weg links durch das Restaurant kommt man zu einem Pfad, welcher entlang der Steilwand führt. Wenn man den Weg bis zum Ende folgt, erreicht man eine kleine Bucht mit der Möglichkeit, ins angenehm warme Meer zu springen. Von hier hat man einen tollen Blick auf die Felsinsel gegenüber und auf das oben thronende Städtchen Oia.

Für den Rückweg kann man alternativ auch die Straße nehmen, welche weniger anstrengend ist als die Treppen.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps

Megalochori

Megalochori ist ein wirklich kleines und ruhiges Dorf. Ein Spaziergang durch die Gassen lohnt sich aber auf jeden Fall. Auch hier gibt es viele schöne Fotospots. Am Hauptplatz kann man anschließend lecker griechisch Essen gehen. Nach maximal zwei Stunden inkl. Essen hat man alles gesehen.

Tipp: falls ihr ein Auto habt würde ich euch empfehlen, den Besuch der Ortschaft mit dem Red Beach und dem Akrotiri Lighthouse zum Sonnenuntergang zu kombinieren.

Weitere Unternehmungsmöglichkeiten

  • Red Beach – eine Badebucht wunderschön eingebettet in die rote Steilküste mit schwarzem Lavastrand – der wohl beeindruckenste Strand auf Santorin
  • Kamari – ein Ferienort mit einem langen, schönen und flach abfallenden Strand. Hier gibt es viele Unterkünfte die deutlich günstiger sind als Fira, Oia und Imerovigli
  • Akrotiri Lighthouse – auch sehr schön zum Sonnenuntergang
  • Weitere Strände: Vlychada Beach, Black Beach, White Beach
  • Bootsausflüge
  • Weinverkostung
  • mit dem Quad die Insel abfahren
  • Heart of Santorini (Gesteinsloch) und gleich daneben die Orthodox Church of Agios Nikolaos (beides über Google Maps zu finden)

Meine Unterkünfte

Insgesamt verbrachte ich vier Nächte auf Santorin, was wirklich ausreichend ist, weil man die kleine Insel bereits in sehr kurzer Zeit abgeklappert hat.

Imer Villas

Meine ersten drei Nächte verbrachte ich in Imerovigli, genauer gesagt in der Unterkunft „Imer Villas„. Als ich die Villa betrat, konnte ich mein Glück kaum fassen, so eine wunderschöne und große Unterkunft ganz für mich alleine zu haben. Das Highlight der im typisch für Santorin erbauten Höhlen-Stil Villa ist eindeutig der Whirlpool und die geniale Lage direkt beim beliebtesten Fotomotiv von Imerovigli – der Kirche mit der blauen Kuppel. Die Unterkunft hat zwei Terrassen. Sowohl von der Terrasse im ersten Stock als auch von der unteren Terrasse beim Eingang der Villa hat man einen tollen Ausblick genau auf die Kirche und einen super Fernblick bis nach Fira, das Meer und den umliegenden Inseln. Einfach nur traumhaft.

Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Imer Villas, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps
Santorini, Santorin, Griechenland, Santorini Reiseführer, Santorin Reiseführer, Santorini Reiseblog, Santorin Reiseblog, Fira, Imerovigli, La, Oia, Reiseblog, Reisetipps, Greece, Santorin Tipps, Santorini Tipps, Imer Villas

Weitere Infos zur Unterkunft:

  • Villa mit Stockwerk
  • zwei Schlafzimmer im hintersten Trakt der Villa – jeweils eines im Erdgeschoss und eines im ersten Stock
  • zwei Badezimmer und zwei Ankleidezimmer – ebenfalls eines unten und eines oben. Ausgestattet mit vielen Pflegeprodukten, Schminktisch, Bügeleisen, Bademäntel und genügend Badetücher und Handtücher
  • Ein Wohnzimmer unten mit TV
  • Eine voll ausgestattete Küche mit Essecke unten
  • Ein Wohnzimmer mit mehreren Sitzecken und Ausziehcouch oben
  • zwei Terrassen mit diversen Möbeln (Liegestühle, Tisch und Sesseln)
  • Safe und Klimaanlage sowie Ventilatoren

Die Unterkunft wurde erst 2019 eröffnet und ist deshalb ganz neu. Alles ist sehr sauber und gepflegt. Außerhalb von Corona wird einem ein leckeres Frühstück serviert und der Whirlpool täglich gereinigt.

Die Villa bietet Platz für insgesamt sechs Gäste.

Die Unterkunft befindet sich direkt im Herzen von Imerovigli, nur 20 Minuten vom Skaros Rock, 250 m von der Bushaltestelle und einem Café sowie einem kleinen Supermarkt entfernt.

Hinweis: wenn man sich das erste Mal in Imerovigli befindet ist die Unterkunft durch die vielen kleinen Gassen nicht ganz leicht zu finden. Google Maps führt einem auf jeden Fall nicht ans Ziel und die Unterkunft ist, wie die meisten, nicht direkt mit dem Auto erreichbar. Deshalb wird man von einem netten Mitarbeiter von Imer Villas an einem im Vorhinein vereinbarten Treffpunkt abgeholt und zur Villa gebracht.

Tipp: Erkundigt euch deshalb vorab bei eurer Unterkunft, wie diese erreichbar ist und gefunden werden kann.

Die Preise für die Villa schwanken je nach Saison sehr stark. Und gerade jetzt zu Corona sind die Preise mit normalen Jahren nicht zu vergleichen. Für mich war die Unterkunft kostenlos, da es meine allererste Hotelkooperation war. Ich konnte mein Glück kaum fassen, in so einer schönen Unterkunft wohnen zu dürfen!

Anemomilos Hotel

Direkt nach den paar Tagen in Imerovigli ging es am Morgen mit dem öffentlichen Bus nach Oia. Eine Nacht übernachtete ich im Anemomilos Hotel direkt am Ortsrand von Oia. Das Hotel verfügt über eine schöne, gepflegte und kleine Poollandschaft mit Meerblick. Im eigenen Hotelrestaurant gibt es lecker griechische Spezialitäten zu sehr fairen Preisen. Direkt gegenüber dem Hotel befindet sich die erste Bushaltestelle von Oia sowie ein kleiner Lebensmittelladen. Das belebte Zentrum von Oia ist nur einen kleinen Fußmarsch (ca. 5 Minuten) entfernt. Also eine perfekte Unterkunft für alle, welche preiswert direkt in Oia übernachten möchten und ein paar entspannte Stunden am Pool verbringen möchten.

Kosten: für ein kleines Doppelzimmer mit Frühstück habe ich 68,00 Euro bezahlt.

Fazit Santorin

Dank diesem schönen C-Wort durfe ich ein sehr ruhiges und idyllisches Santorin erleben. Die Straßen waren fast leer und in den Seitengassen war man fast immer ganz alleine unterwegs. Das Klima im Oktober ist wirklich perfekt, das griechische Essen lecker und die Einheimischen sehr freundlich. Oia hat mich besonders verzaubert. Einfach nur ein wundervoller Ort der mich oft sprachlos gemacht hat! Drei bis vier Tage auf der Insel sind auf jeden Fall ausreichend. Man kann sich in dieser Zeit alles in Ruhe ansehen. Das nächste Mal würde ich mir für ein oder zwei Tage ein Quad oder Moped ausborgen.

4 Kommentare

  • Charlotte

    Danke für den tollen Bericht. Ich war in den Neunzigern nach meinem Studium auf Einladung einer Studienfreundin
    die in Oia lebte für eine Woche auf dieser tollen Insel.Ihrer Oma gehörte ein eigener Esel den sie uns für Ausflüge
    überließ.Wir sind bei der Hitze natürlich nicht gelaufen sondern ließen uns bequem überall hintragen.Selbst die
    steilsten Stufen schleppte er uns brav nach oben auch wenn er manchmal schwitzte.Von Amoudi Strand trug er uns immer tapfer die 300 Stufen hoch nach Hause. Es war eine unvergessliche Zeit auf einer traumhaften Insel.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.